PATAVIA Immobilien - Ablauf Immobilienkauf Mühldorf Altötting

Ablauf eines Immobilienkaufs /-verkaufs

Viele unserer Kunden kaufen in Ihrem Leben maximal ein bis zweimal eine Immobilie. Deshalb sind die Abläufe teils nicht im Detail bekannt. Auf dieser Seite möchten wir den typischen Ablauf eines Immobilienkaufs erläutern.

Bestimmungen und Abläufe zum Immobilienkauf sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Auch Maklerunternehmen stellen abweichende Qualitätsansprüche. Deshalb gilt der unten beschriebene Ablauf in erster Linie für PATAVIA und die Region der Landkreise Mühldorf, Altötting, Rosenheim, Traunstein und München.

Besichtigungstermin

Bei Interesse an einem Objekt sollte als nächster Schritt der Besichtigungstermin vereinbart werden. Üblicherweise führen wir bei PATAVIA ausschließlich Einzelbesichtigungen durch. Massenbesichtigungen lehnen wir aus Qualitätsgründen ab.

Beim Besichtigungstermin sollten Sie sich Zeit nehmen und das Objekt gründlich in Augenschein nehmen. Achten Sie besonders auf Bauschäden oder mögliche Schimmelbildung bzw. Feuchtigkeitsschäden. Wir als Makler weisen Sie beim Immobilienkauf auf uns bekannte Mängel hin. Sollten Sie Fragen haben, stellen Sie diese offen und ungeniert. Wir sind Ihr Berater und Dienstleister und möchten Sie bestmöglich beim Kauf unterstützten.

Gehen oder fahren Sie nach der Besichtigung nochmals die Gegend um das Objekt ab. So können Sie sich einen besseren Gesamteindruck über Ihr mögliches neues Zuhause bilden.

Kaufentscheidung

Sollten Sie sich für den Kauf einer Immobilie entscheiden, erhalten Sie von uns alle notwendigen Unterlagen. Diese benötigen Sie auch für eine eventuelle Finanzierung durch Ihre Bank. Ob und wie lange ein Objekt reserviert werden kann wird ist von Fall zu Fall unterschiedlich und Vereinbarungssache mit den Eigentümern.

Vorbereitung des notariellen Kaufvertrages

Nächster Schritt ist die Vorbereitung des notariellen Kaufvertrags. Hierzu stellen wir den Kontakt zwischen Eigentümer und Käufer her und besprechen gemeinsam alle wichtigen Eckpunkte (geplanter Übergabetermin, welche Gegenstände im Objekt verbleiben, zeitlicher Ablauf usw.). Sobald alle Eckdaten besprochen sind, lassen wir für beide Parteien den notariellen Kaufvertrag erstellen. Wir übernehmen dabei die gesamte Kommunikation und den Schriftverkehr für beide Parteien.

Sobald der Kaufvertrag durch das Notariat erstellt wurde erhalten Käufer und Verkäufer ein Exemplar zur Prüfung. Hier besprechen wir nochmals alle offenen Fragen und nehmen evtl. Ergänzungswünsche auf. Sobald alle Parteien den Vertrag geprüft haben und keine Änderungswünsche mehr bestehen, kann die Beurkundung erfolgen.

Beurkundungstermin

Beim Beurkundungstermin liest der Notar den Kaufvertrag beiden Parteien nochmals vor und beantwortet eventuelle Fragen. Auch ist es noch möglich, kleinere Änderungen am Kaufvertrag vornehmen zu lassen. Wir als Vermittler sind ebenfalls bei der Beurkundung anwesend und stehen Ihnen beratend zur Seite. Nachdem beide Parteien den Kaufvertrag unterzeichnet haben ist dieser rechtskräftig.

Eintragung Grundbuch / Auflassungsvormerkung

Der Eigentumsübergang erfolgt erst, wenn der Käufer in das Grundbuch eingetragen wurde. Da dies teilweise mehrere Wochen dauern kann, bedient der Notar sich der so genannten "Auflassungsvormerkung". Der Notar veranlasst nach Kaufvertragsunterzeichnung den Eintrag dieser Auflassungsvormerkung in das Grundbuch. Nach dem Eintrag der Auflassungsvormerkung kann der Verkäufer keine Eintragungen mehr zu Lasten des Käufers im Grundbuch vornehmen lassen oder das Grundstück nochmals veräußern. Somit ist der Käufer abgesichert.

Bezahlung und Übergang Besitz Nutzen Lasten

Obwohl der Eintrag ins Grundbuch und der damit eigentliche Eigentumsübergang mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann, ist es möglich das Objekt nach erfolgter Bezahlung bereits vorzeitig zu übergeben. Dies ist auch die übliche Vorgehensweise.

Der Notar wird den Käufer schriftlich zur Zahlung des Kaufpreises entsprechend den Vereinbarungen im Kaufvertrag auffordern. Sollten noch Grundschulden im Grundbuch eingetragen sein fordert der Notar eine Löschung dieser Grundschulden bei den Gläubigern an. Sobald die Zahlungsaufforderung des Notariats eingetroffen ist bezahlt der Käufer die Beträge entsprechend der Zahlungsaufforderung direkt an den Verkäufer oder an den Gläubiger einer eventuellen Grundschuld.

Nachdem der Verkäufer dem Notar den Zahlungseingang des Kaufpreises bestätigt hat kann die Übergabe des Objektes erfolgen. Somit ist für beide Seiten ein Höchstmaß an Sicherheit geboten.

Übergabe

Bei der Übergabe sollten Verkäufer und Käufer anwesend sein. Hier wird in einem Übergabeprotokoll der aktuelle Zustand gemäß Kaufvertrag bestätigt und alle Schlüssel zum Objekt werden übergeben. Ab diesem Zeitpunkt gehen auch Besitz, Nutzen und Lasten auf den Käufer über.

Eigentumsübergang

Als letzter Punkt folgt nun die Eintragung ins Grundbuch. Sobald diese Eintragung erfolgt ist, ist der Kauf/verkauf vollständig vollzogen und abgeschlossen.

Gutachten

Sie benötigen ein Gutachten über den Wert Ihrer Immobilie?

Sie wollen eine Immobilie verkaufen?

Wir erarbeiten die optimale Vermarktungsstrategie für Ihr Objekt und finden zeitnah den passenden Käufer. Erfahren Sie mehr über unser umfangreiches Leistungsangebot.


Aktuelles