PATAVIA Immobilien - FAQ-Häufige-Fragen-Immobilien

FAQ - Allgemeine Fragen

Fragen über PATAVIA Immobilien

In welchen Regionen ist PATAVIA tätig?

Gutachten für Gewerbeimmobilien erstellen wir bundesweit.

Die Vermarktung und Bewertung von Wohnimmobilien übernehmen wir schwerpunktmäßig in der Region der Landkreise Mühldorf, Altötting, Traunstein, Rosenheim und München.

Sollten Sie eine Anfrage außerhalb der Region haben sprechen Sie uns gerne an.

Welche Leistungen bietet PATAVIA an?

Wir vermitteln Wohn- und Gewerbeimmobilien und beraten Sie bei der kompletten Abwicklung von Anfang an. Auch für Renditeobjekte sind wir der richtige Ansprechpartner. Unsere Gutachter verfügen über beste Marktkenntnisse und können Sie optimal zum Thema Wertermittlung beraten.

Für Gewerbeimmobilien erstellen wir bundesweit Verkehtrswertgutachten.

Werden auch Mietwohnungen vermittelt?

Wir vermitteln Kauf- und Renditeobjekte und vermitteln Gewerbemietverträge

Mietwohnungen nehmen wir nur in Ausnahmefällen auf.  

Werden auch Gewerbeobjekte vermittelt?

Wir vermitteln auch Gewerbeobjekte.

Ist PATAVIA auch für Kapitalanleger tätig?

Wir vermitteln auch Renditeobjekte aus Bestandsobjekten. Wir vermitteln keine Fonds oder Beteiligungsanlagen.

Werden über PATAVIA auch Finanzierungen angeboten?

Wir arbeiten im Finanzierungsbereich mit einigen regionalen Kooperationspartnern zusammen und empfehlen Sie gerne weiter. Wir selbst bieten keine Finanzierungen an.


PATAVIA als Makler

Woran kann ich einen seriösen und guten Immobilienmakler erkennen?

Der Berater sollte unbedingt über eine Ausbildung verfügen die Ihn zum Immobilienmakler befähigt. (In Deutschland ist eine solche Ausbildung nicht vorgeschrieben und der Begriff des Maklers ist nicht geschützt). Dies ruft leider viele schwarze Schafe und Einzelkämpfer ohne Qualifikation auf den Plan.

Qualitätskriterien sind z.B. die Mitgliedschaft im Immobilienverband Deutschland (IVD). Dieser fordert eine Berufsausbildung im Immobilienbereich, permanente Weiterbildung, Versicherungen und seriöses Verhalten von seinen Mitgliedern.

Kann ich parallel auch andere Makler beauftragen?

Es gibt verschiedene Vertragsformen zwischen dem Anbieter und dem Makler. Beim allgemeinen Maklerauftrag ist es möglich mehrere Makler mit der Vermittlung zu beauftragen. Hier  ist jedoch Vorsicht geboten. Um Ihre Immobilie seriös zu vermarkten, investiert der Makler normalerweise viel Geld in Zeitungsanzeigen, Immobilienbörsen, Personalaufwand (Besichtigungen, Verwaltung, Beratung etc.). Dieses wird ein Immobilienmakler üblicherweise nicht tun, wenn die Gefahr besteht, dass ein anderer Makler am Ende den passenden Interessenten gefunden hat und er selber leer ausgeht. Wir lehnen diese Vertragsform daher grundsätzlich ab, da eine seriöse Auftragsdurchführung so nicht möglich ist.

Leider gibt es immer noch einige Makler, welche mit dieser Vertragsform arbeiten. Sie werden aber feststellen, dass die betreffenden Makler Immobilien oftmals nur aufnehmen, um auf Ihrer eigenen Internetseite eine Vielzahl an Immobilien präsentieren zu können um hierdurch eine falsche Größe vorzutäuschen.

Gerne besprechen wir in einem persönlichen und kostenlosen Erstgespräch die unterschiedlichen Möglichkeiten der Vertragsgestaltung

Ein anderer Makler hat einen Interessenten für meine Immobilie gefunden, darf er die Immobilie an seinen Interessenten vermitteln?

Wir schließen nur Exklusivaufträge mit unseren Kunden ab, daher darf der andere Makler das Objekt nicht ohne unsere Rücksprache anbieten. Wir stehen Gemeinschaftsgeschäften aber offen gegenüber und würden in diesem Fall eine gemeinsame Vermittlung prüfen. Für Sie ergibt sich somit kein Nachteil - Ihre Immobilie wird schnell vermittelt.

Wie lange läuft ein Maklerauftrag?

Unsere Verträge haben in der Regel eine Laufzeit von sechs bis neun Monaten. Wird der Vertrag nicht einen Monat vor Ablauf durch eine der Parteien gekündigt, verlängert er sich um ein Quartal. Spätestens nach einem Jahr muss jedoch ein neuer Vertrag abgeschlossen werden.

Wie lange dauert es, bis meine Immobilie vermittelt ist?

Dies ist von der Objektart und den Rahmenbedingungen abhängig. Die Vermittlungszeit kann teilweise bis zu sechs Monate oder länger dauern. Angestrebt ist eine Vermarktungsdauer von ca. drei Monaten. Wir beraten Sie ausführlich zu wertsteigernden Maßnahmen und zur Preisbildung. Dieses verkürzt die Vermittlungszeit.

Entstehen Kosten für mich als Eigentümer wenn meine Immobilie nicht innerhalb der Vertragslaufzeit vermittelt wird?

Sollte wider erwartend kein Ermittlungserfolg eintreten, entstehen Ihnen keine Kosten. Wir verlangen in diesem Fall keine Aufwandsentschädigung. Dieses ist übrigens ein wichtiges Qualitätsmerkmal, da wir selbst natürlich auf den Vermittlungserfolg angewiesen sind.

Wo inserieren Sie die Immobilie?

Wir inserieren Ihre Immobilie bei verschiedenen Anbietern. Hierfür erstellen wir je nach Objekt einen Vermarktungsplan. Es ist nicht immer sinnvoll ein Objekt sofort in allen Medien zu inserieren. Gerne erklären wir Ihnen in einem Beratungsgespräch den optimalen Ablauf. Zusätzlich stellen wir Ihre Immobilie auf unserer eigenen Homepage, bei Facebook und in den führenden regionalen Zeitungen ein.

Wie kann ich erkennen, ob meine Immobilie auch nachhaltig und aktiv vermarktet wird?

Die Transparenz ist eines unserer wichtigsten Qualitätsmerkmale. Wir informieren Sie auf Wunsch vom Anruf eines Interessenten, bis hin zu Besichtigungsterminen, versendeten Exposés, Inseraten in Zeitungen - einfach alles was mit Ihrer Immobilie zu tun hat.

Welche Marketingaktivitäten nutzen Sie um meine Immobilie zu vermitteln?

Wir führen immer wieder neue Marketingaktivitäten ein und passen uns neuen Trends an. Hier evaluieren wir die Vorgehensweise auf deren Resonanz und nehmen gute Marketinginstrumente auf und entfernen schlechte. So ist sind unsere Marketingaktivitäten immer aktuell und wissenschaftlich fundiert. Auch vermitteln und bewerben wir Ihre Immobilie absolut Zielkundenorientiert.

Was passiert wenn PATAVIA einen konkreten Kaufinteressenten gefunden hat?

Interessenten werden vorab auf Bonität und Negativmerkmale geprüft. Sobald der Kaufinteressent eine Finanzierungsbestätigung beibringt, veranlassen wir die Vorbereitung eines Kaufvertrages durch den Notar. Anschließend wird der Kaufvertrag beim Notar unterschrieben. Auch ist in der Regel Ihr Berater aus unserem Hause bei diesem Termin anwesend, um eventuelle Fragen zu klären.

Warum ist eine Reservierung in der Regel nicht möglich?

Eine mündliche Kaufzusage erzeugt grundsätzlich im Immobilienbereich keinerlei rechtliche Bindung. Schriftliche Reservierungsbestätigungen sind rechtlich sehr umstritten und führen regelmäßig zu langwierigen und kostenintensiven Rechtsstreits, wenn die Immobilie dann doch nicht erworben wird. Für die Verkäufer ist es zudem von Nachteil, wenn der Vertrag am Ende doch nicht zustande kommt und das Objekt in der Zwischenzeit nicht weiter aktiv vermarktet wurde.

Was ist ein Suchauftrag?

Ein Suchauftrag ist ein kostenloser Service von Patavia. Sollten Sie in unserem Besand kein passendes Objekt gefunden haben können Sie über unser Formular einen Suchauftrag anlegen. Dieser wird automatisch in unserem System hinterlegt. Sobald ein passendes Objekt aufgenommen wird, bieten wir Ihnen das Objekt vor Veröffentlichung per E-Mail an.

 


Infos über Kaufen und Verkaufen von Immobilien

Welche Unterlagen benötige ich, wenn ich meine Immobilie verkaufen möchte?

Es werden folgende Unterlagen benötigt, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Aktueller Grundbuchauszug
  • Grundrisse
  • Wohnflächenberechnung
  • Energieausweis (wenn vorhanden)

Bei Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäusern benötigen wir zusätzlich:

  • Teilungserklärung
  • Aufteilungspläne
  • Jahresabrechnungen (letzte drei Jahre)
  • Wirtschaftspläne
  • Versammlungsprotokolle (letzte drei Jahre)

Die Unterlagen sind nicht verpflichtend, werden aber von den Kaufinteressenten oftmals angefordert und sind Voraussetzung für eine sorgfältige Immobilienbewertung. Auch die Banken und der Notar benötigen einige dieser Unterlagen. Patavia unterstützt Sie bei der Beschaffung der Unterlagen gerne falls diese nicht vorliegen sollten.

Was muss ich tun, wenn ich nicht alle Unterlagen meiner Immobilie vorliegen habe?

Mit dem Maklervertrag erteilen Sie uns eine Vollmacht zur Grundbuch- und Akteneinsicht. Wir besorgen damit alle notwendigen Dokumente und stellen die Unterlagen zusammen.

Welche Kosten entstehen beim Immobilienkauf zusätzlich zum Kaufpreis?

Die sogenannten Erwerbsnebenkosten setzen sich aus der Grunderwerbssteuer, den Notarkosten und der Maklerprovision zusammen. Beim Kauf einer Immobilie sollten Sie immer mit ca. 8 - 12 Prozent zusätzlichen Kosten auf den Kaufpreis rechnen. Es gibt allerdings regionale Unterschiede bei den Punkten Maklerprovision (in Bayern für den Käufer in der Regel 3,57 Prozent incl. MwSt.) und der Grunderwerbssteuer (in Bayern derzeit 3,5 Prozent). Die Kosten für den Notar liegen bei ungefähr 1,5 % des Kaufpreises.

Die Kosten für Notar, Grundbucheintrag, Grunderwerbssteuer, trägt in der Regel der Käufer. Die Kosten für die Löschung von Grundbucheinträgen (falls vorhanden) trägt der Verkäufer.

Wann wird die Maklerprovision fällig?

Die Maklerprovision ist verdient und fällig nachdem ein notarieller Kaufvertrag rechtsverbindlich geschlossen wurde und die Durchführung sichergestellt ist. Gerne stehen wie Ihnen hier für Fragen persönlich zur Verfügung.

Warum fragt der Immobilienmakler mich beim Kauf oder Verkauf nach meinem Personalausweis?

Immobilienmakler sind nach dem Geldwäschegesetz verpflichtet die Identität ihrer Kunden festzustellen. Zudem werden die Daten für die Vorbereitung eines notariellen Kaufvertrages benötigt. Diese leiten wir an den Notar weiter sobald ein Kaufvertrag vorbereitet werden soll.

Wann erfolgt die Besitzübergabe meiner gekauften Immobilie?

Nach der vollständigen Kaufpreiszahlung geht mit Übergabe der Schlüssel der Besitz, der Nutzen und die Lasten an den Käufer über. Ab diesem Zeitpunkt haftet der Verkäufer nichtmehr für Schäden die nach Übergabe entstehen (z.B. Sturm, Hagel, Hochwasser, etc.)


Allgemeine Fragen zu Immobilien

Was ist eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch?

Die Auflassungsvormerkung im Grundbuch wird von einem Notar beantragt. Sie bestätigt die Einigung zwischen Käufer und Verkäufer über den Kauf einer Immobilie und wird im Grundbuch eingetragen. Ab diesem Zeitpunkt kann der Verkäufer keine Eintragungen mehr im Grundbuch zu Lasten des Käufers vornehmen lassen. Die Auflassungsvormerkung sichert somit den zukünftigen Besitzer gegen unerwartete Situationen (Insolvenz des Verkäufers, Verkauf der Immobilie an einen Dritten, Aufnehmen einer Hypothek durch den Vorbesitzer etc.) ab.

Was sind Bewirtschaftungskosten / Betriebskosten?

Dieses sind alle Nebenkosten, welche zur Unterhaltung und Nutzung der Immobilie anfallen (z.B. Wasser, Strom, Gas, Straßenreinigung, Müllgebühren etc.)

Was sind Instandhaltungsrücklagen?

Instandhaltungsrücklagen bildet man bei sogenanntem Gemeinschaftseigentum. Also z.B. bei Mehrfamilienhäusern mit mehreren Besitzern. Sie dienen als Rücklage für anfallende Reparaturen. Je nach Gebäudealter sollte ein entsprechender Betrag vorhanden sein.

Was ist der Energieausweis?

Seit kurzem ist die Vorlage eines Energieausweises bei Vermietung und Verkauf einer Immobilie Pflicht. Laut der Energieeinsparverordnung (EnEv 2009) ist ein Energieausweis bei Errichtung, Änderung oder Erweiterung von Gebäuden zu erstellen. Der Energieausweis ist potentiellen Käufern, Mietern, Pächter oder Leasingnehmern auf Verlangen unverzüglich zugänglich zu machen (§ 16 Abs. 2 EnEv). Gerne beraten wir Sie hierzu und lassen einen entsprechenden Ausweis für Ihr Objekt erstellen.

Ihre Frage ist nicht dabei?

Sprechen Sie uns an. Gerne beantworten wir alle offenen Fragen rund um Ihr Anliegen.